Sie sind hier: Startseite Methoden Road Mapping

Road Mapping

Im Zukunftsworkshop "Lehre 2030" wurden anhand von international diskutierten Szenarien der OECD zur Entwicklung der Hochschullandschaft verschiedene Perspektiven zur Entwicklung der Lehre an der Universität Freiburg im Jahre 2030 erörtert und Handlungsoptionen erarbeitet.

Die Arbeitsgruppen werden so mit Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter/innen besetzt, dass die Perspektiven aller Statusgruppen in allen Gruppen repräsentiert sind. Jede Arbeitsgruppe hatte als Arbeitsgrundlage eines der durch das OECD Centre for Educational Research and Innovation (CERI) im Rahmen des University Futures Projekts entwickelten Szenarien. Diese sind nicht so sehr als Prognosen zu verstehen, sondern als mögliche, zugespitzte Entwürfe, die den Diskurs anregen sollen. Daher steht nicht der Realitätsgehalt der Szenarien im Vordergrund, sondern auf der Basis der Szenarien die Frage: „Was wäre, wenn …?“.

Szenarienbasiertes Road-Mapping fordert die Akteure heraus. Jedoch werden damit enorme Potentiale frei, um bestehende Denkmuster verlässlich in Frage zu stellen.